Persönliches

Person:

  • 27.10.1959  Skorpion
  • Grundschule Abensberg, Abi 1980 am Donau-Gymnasium Kelheim (Englisch, EK/SK, Bio und Geschichte)
  • SaZ 2 1980 bis 1982 zuletzt bei JG 74 Mölders Neuburg/Do (Lt d. Res)
  • 1982 bis 1986 Studium der Rechtswissenschaften an der Uni Regensburg, Stipendium der Hanns-Seidel-Stiftung
  • 1986 bis 1989 Referendar, wissenschaftlicher  Mitarbeiter am Lehrstuhl Öffentliches Recht/Europarecht, Promotion zum Dr. jur,  4 Semester Germanistik/Politik
  • 1990 bis 1993 Anwalt mit Schwerpunkt privates/öffentliches Baurecht, öffentliches Recht und Strafrecht
  • seit 1.10.1993 erster Bürgermeister in Abensberg
  • seit 1998 Mitglied des Präsidiums des Bayrischen Gemeindetages, seit 2002 Präsident des Bayerischen Gemeindetages und seit 2003 Vizepräsident des Deutschen Städte und Gemeindebundes
  • Auszeichnungen: Verdienstmedaille d. Bundeswehr, Soldner Medaille, FW Ehrenzeichen, Bundesverdienstkreuz, Bayerischer Verdienstorden

Politische Laufbahn:

  • 1976 bis 1980 Schulerunion
  • 1980 bis 1996 Junge Union
  • seit 1991 CSU
  • seit 1996 Mitglied des Kreistages im Landkreis Kelheim
  • seit 1993 Bürgermeister
  • seit 2002 Präsident des Bay. Gemeindetages
  • seit 2003 Vizepräsident des Deutschen Städte und Gemeindebundes

Veröffentlichungen:

  • Aktuelle Probleme des gerichtlichen Mahnverfahrens (Dissertation 1990)
  • Praxiswissen für Kommunalpolitiker (Jehle 2004, Neuauflage 2007)
  • Statusreport neues Kommunales Rechnungswesen (Jehle 2003)
  • Kommunale Konzepte (Jüngling 2002)
  • Agenda 21 Abensberg (Eigen 1999)
  • Schwarz und Weiss Gedichtband (Eigen 2005)
  • Nikolo bum bum (2014 Kastner Verlag)
  • Pack die Badehose ein (2015 Kastner Verlag)
  • Papageschichten (Eigen 2008)
  • Erzähl doch keine Märchen (2016 Kastner Verlag)
  • Diverse Aufsätze und Monografien zu kommunalen Themen

Familie und Hobbys:

  • Verheiratet, Tochter  Karina * 3.10.1997
  • Familie, Sport, Literatur, Geschichte, Motorrad

Lebensmotto:

Jus est suum cuique tribuendi

Impressionen: